Schule im Überblick

Die Helen-Keller-Schule ist ein Schulverbund bestehend aus:organigramm

 

  • Sonderpädagogisches Bildungs- und Beratungszentrum -  Förderschwerpunkt geistige Entwicklung
  • Sonderpädagogisches Bildungs- und Beratungszentrum - Förderschwerpunkt körperliche und motorische Entwicklung
  • Helen-Keller-Schulkindergarten für geistigbehinderte Kinder
  • Beratende Dienste
  • Berufsvorbereitende Einrichtung (BVE)

Als öffentliche Ganztagsschule des Landkreises Lörrach wird die Helen-Keller-Schule derzeit von 188 Schülerinnen und Schülern besucht.

Als sonderpädagogisches Bildungs- und Beratungszentrum hat die Helen-Keller-Schule einen Versorgungsauftrag für den gesamten Landkreis Lörrach.

Die besonderen und sehr unterschiedlichen Bildungsbedürfnisse unserer Schülerinnen und Schüler machen das Lernen in kleinen Klassen (6 bis 9 Schüler/-innen) erforderlich.

Ein Betreuungsdienst, ein sozialer Dienst und ärztlicher Dienst unterstützten die Schule bei der Erfüllung ihres Auftrages.

Teil unseres Angebotes ist auch der Unterricht in inklusiven Gruppenangeboten an Regelschulen (derzeit 24 Schülerinnen und Schüler in 5 „Inklusionsklassen“).

Im Helen-Keller-Schulverbund sind im pädagogischen Bereich Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unterschiedlicher Profession tätig:

Sonderschullehrer/innen,Grund-und Hauptschullehrer/innen,Fachlehrer/innen für Geistigbehinderte, Fachlehrer/innen für Körperbehinderte, Technische Lehrer, Religionslehrer, Diplompädagogin, Krankenschwester, Betreuende Kräfte, Bundesfreiwilligendienstleistende, Auszubildende.

  

Sonderpädagogisches Bildungs- und Beratungszentrum

Förderschwerpunkt geistige Entwicklung

 

wird derzeit besucht von 117 Schülerinnen und Schüler im Alter zwischen 6 und 20 Jahren; Es beinhaltet in 3 Stufen:

  • Grundstufe: 4 Jahre
  • Hauptstufe: 5 Jahre
  • Berufsschulstufe: 3 Jahre

Die in Kooperation mit dem St. Josefshaus Herten getragene Berufsvorbereitende Einrichtung (BVE) bereitet Schülerinnen und Schüler der Berufsschulstufe gezielt auf den allgemeinen Arbeitsmarkt vor.

   

Sonderpädagogisches Bildungs- und Beratungszentrum

Förderschwerpunkt körperliche und motorische Entwicklung

 

wird derzeit von 71 Schülerinnen und Schüler im Alter zwischen 6 und 12 Jahren besucht. Es umfasst die Zeit der Grundstufe (fünf Schuljahre). Dabei werden die körperbehinderten Kinder ihren Möglichkeiten entsprechend nach unterschiedlichen Bildungsplänen gefördert:

  • Schule für Geistigbehinderte
  • Förderschule
  • Grundschule

Teil der schulischen Bewegungsbildung sind dabei auch physiotherapeutisch und ergotherapeutisch orientierte Angebote.

 

Beratende Dienste

 

  • Beratungs- und Kompetenzzentrum für Kinder und Jugendliche mit körperlicher Behinderung
  • Sonderpädagogischer Dienst für Kinder mit geistiger Behinderung im Schulalter
  • Frühberatung und Frühförderung für entwicklungsverzögerte Kinder im Vorschulalter
  • Mitwirkung in Schulkindergärten.

Die sonderpädagogischen und therapeutischen Fachkräfte unserer Schule wirken in Kindergärten, Schulen und Beratungsverbünden im Landkreis Lörrach mit. Sie beraten Eltern, Erzieherinnen und Erzieher sowie Lehrerinnen und Lehrer und begleiten derzeit 105 Kinder und Jugendliche mit Behinderung auch in inklusiven Konzepten.

 

Schulkindergarten

 

Derzeit besuchen 24 geistigbehinderte bzw. erheblich entwicklungsverzögerte Kinder im Alter von 3 – 7 Jahren unseren Schulkindergarten in 3 Gruppen. Der Schulkindergarten ist ein eigenständiger Bereich des Schulverbundes der Helen-Keller-Schule in Weil am Rhein.

 

Inklusive Angebote

 

Bereits seit 20 Jahren schafft die Helen-Keller-Schule Angebote im Bereich der Integration und Inklusion. Neben der Begleitung einzelner Schülerinnen und Schüler mit einer Behinderung in den Regelklassen war dabei die Einrichtung vieler Außenklassen im Landkreis Lörrach der Schwerpunkt integrativer bzw. inklusiver Bildungsangebote.

Seit sechs Jahren bietet nun die Helen-Keller-Schule als gruppenbezogenes Modell sogenannte "Inklusionsklassen" an. Dabei werden aktuell 24 Schülerinnen und Schüler der Helen-Keller-Schule in 5 Grundschulklassen unterschiedlicher Schulen im Landkreis Lörrach inklusiv beschult. Die Klassen werden von einem Lehrerteam der Regelschule und der Helen-Keller-Schule gemeinsam unterrichtet und von einer Betreuungsperson unterstützt.

Darüber hinaus bringt die Helen-Keller-Schule ihr sonderpädagogisches Know-How auch in verschiedenen Gemeinschaftsschulen des Lanndkreises ein, zur Unterstützung der schulischen Bildung dortiger Kinder und Jugendlicher mit Anspruch auf ein sonderpädagogisches Bildungsangebot.